Parkinsonturnier 2019

Auch in der spielfreien Zeit ist in unserer Halle einiges los.

Am Samstag dem 06.07. fand das alljährliche bundesweite „Tischtennis-Turnier für Parkinson-Betroffene“ der Deutschen Parkinson Vereinigung e. V. Regionalgruppe Siegburg statt, das unser Verein bereits zum 9. Mal in unserer Halle gemeinsam mit den Parkis ausrichtete.

Und die Teilnehmer reisten von weit her an. Einer unterbrach sogar seinen Urlaub auf Sylt, um dabei sein zu können.

Wolfgang Dorn vom Parkinsonverein gelang es, insgesamt 19 Vereins- und Hobbyspieler für dieses Turnier zu begeistern. Sie traten in Einzel- und Doppelspielen gegeneinander an und zeigten wieder einmal, dass ein Sport wie Tischtennis für Parkinsonkranke mehr als empfehlenswert ist. Viele nehmen noch erfolgreich an Meisterschaftsspielen teil. Es gab wieder einmal sportlich äußerst anspruchsvolle Partien zu bestaunen!

Nach über 5 Stunden Turnierdauer wurden die Sieger durch Achim Wald und Manfred Schmitz vom TTC Eschmar, die das Turnier leiteten, mit Medaillen und Pokalen geehrt. Die Parkis bedankten sich beim TTC Eschmar und bei den Mitgliedern der Regionalgruppe Siegburg für die Organisation und die kulinarische Bewirtung mit netten Gastgeschenken und bekräftigten ihre Hoffnung, dass dieses Turnier auch in Zukunft wieder stattfinden wird.

Einer der Teilnehmer, Thorsten Boomhuis, wies darauf hin, dass zurzeit wissenschaftliche Studien laufen, um herauszufinden, warum Tischtennis so eine gute Therapieform für an Parsinson Erkrankte ist. In diesem Zusammenhang gibt es auch eine bislang noch private Initiative mit dem Namen „PingPongParkinson“, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Patienten an diesen Sport heranzuführen. Als Kontaktperson für Interessierte steht Thorsten Boomhuis (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) gerne zur Verfügung.      (BS)