Vereinsmeisterschaften 2015

Trotz Brückentag und Hochzeit bei Hinrichs ( herzlichen Glückwunsch), fanden 21 Spielerinnen und Spieler den Weg zu den Vereinsmeisterschaften. Das Wetter spielte mit, das Buffet war reichlich und die Getränke waren begehrt.

Das Kampfgericht, Volker Reudenbach, Maik Apelt und Gerold Og Wannhoff sowie die langjährige Assistentin Vicki Hinrichs ( "zu Ehren der Meisterschaft im festlichen Gewand") teilten das Teilnehmerfeld in eine A- und B- Gruppe auf. Hier wurde die Vorrunde in "5er" Gruppen gespielt um anschließend mit den besten 4 Spielern jeder Gruppe über ein doppeltes K.o System den jeweiligen Meister zu krönen.

Schon in den Vorrunden kam es zu interessanten und spannenden Paarungen, das Niveau erstaunlich hoch und so konnte man sich auf die ein oder andere Überraschung einstellen. In der A-Gruppe dominierte erwartungsgemäß Volker Reudenbach die Vor- und Hauptrunde und stand nach souveränen Spielen alsbald als erster Endspielteilnehmer fest. Sein Gegener, Thomas Bendlin, musste den kräftezehrenden Weg über die Verliererrunde beschreiten, denn er verlor in der Hauptrunde überraschend gegen den späteren Drittplatzierten Gerold Og Wannhoff. Auch die höhreingeschätz- ten Maik Apelt und Norbert Müller erwischten nicht den besten Tag und schieden relativ früh aus. Umso mehr steigerte sich Ralf Knobloch von Spiel zu Spiel und belegte den erfreulichen vierten Platz.

Das Endspiel sah ein dynamisches und hochklassiges Spiel..... besser gesagt: Spiele. Volker, ein wenig gekennzeichnet von dem anstrengenden Turniertag, konnte sich dem wie entfesselt spielenden Thomas Bendlin nicht erwehren und musste nach zwei tollen Spielen dem jüngeren Mannschaftskol- legen zum Sieg gratulieren. Damit konnte Thomas seinen Titel erfolgreich verteidigen.

Vereinsmeister A  Thomas Bendlin
2. Platz                Volker Reudenbach
3. Platz                Gerold Og Wannhoff

Die B- Gruppe war nicht weniger interessant, denn auch hier wurde den etaiblierten Spielern ordentlich "Dampf" gemacht. Nach der Hauptrunde standen wie erwartet die stärksten Spielerinnen und Spieler in der Hauptrunde. Auch hier gab es einen Spieler, der ohne große Schwierigkeiten schnell bis ind Endspiel kam, nämlich Christian Böse. Sein späterer Endspielgegener, Jürgen Holzhüter, musste den "langen" Weg über die Verlierergruppe nehmen, wobei er zum Leidwesen des später Drittpatzierten dreimal spielerisch auf ihn traf. Das Endspiel fand dann leider erst nach der Doppelkonkurrenz statt und hatte bei beiden Spielern somit an den Kräften gezehrt. Auch hier gab es, wie in der A-Meisterschaft, "zwei Endspiele". Das erste gewann Jürgen Holzhüter und somit musste ein Entscheidungsspiel stattfinden. Dies entschied nach spannendem Spiel in 2 : 1 Sätzen ganz verdient Christian Böse für sich.

Vereinmeister B  Christian Böse
2. Platz              Jürgen Holzhüter
3. Platz              Manfred Schmitz

Die Doppelkonkurrenz wurde traditionsgemäß durch Zulosung der Partner gespielt. 10 Doppel gingen an den Start. Einen richtigen Favoriten konnte man im Vorfeld nicht erkennen Die Paarung Andre Harder und Gerold Og Wannhoff harmonierte bestens zusammen und konnte in einem interessanten Endspiel die Kombination Christian Abel und Volker Reudenbach knapp schlagen.

Doppelmeister  Andre Harder/Gerold Og Wannhoff
2. Platz            Christian Abel/Volker Reudenbach
3. Platz            Manfred Schmitz/Can Gülsen 

Nachdem einige Helfer den Veranstaltern beim Reinigen und Aufräumen halfen, konnten wir mit einem guten Gefühl einer erfolgreichen und interessanten Meisterschaft gegen 19:30 Uhr den Weg nach Hause antreten. Der Verein bedankt sich auf diesem Weg nochmals bei allen Spendern für das kulinarische Gelingen dieses Tages und hofft, dass sich zwischenzeitlich alle wieder erholt haben. (JH)