Der Weg zum angestrebten Ziel wird lang

Nach der Enttäuschung der letzten Saison greift die Sechs des TTC Eschmar in dieser Saison in der Kreisliga an und will das Ziel des direkten Wiederaufstieges realisieren.

Ohne Volker, der noch im Urlaub weilte, mit der Unterstützung von Gerold, begrüßten wir in der „Hölle zu Eschmar“ die Gäste von der TTG Niederkassel IV. Ein starker Gegner zum Saisonauftakt kam zur Standortbestimmung gerade Recht.

Die Doppel wurden leicht geändert. Christian / Jens F., Thomas / Maik und Jens P./ Gerold holten jeweils einen Sieg zum Auftakt. Damit 3 – 0 für uns.

Christian gab sich keine Blöße und Jens F., das erste Mal im oberen Paarkreuz spielend, spürte die dünnere Luft in der Topabteilung. Er konnte sich letztlich in der Verlängerung des Entscheidungssatzes mit 13:11 durchsetzen und erhöhte damit auf 5 – 0. Das war in den ersten 5 Spielen, das Dritte Fünfsatzspiel, das zu unseren Gunsten ausging.

Thomas und Jens P. gaben danach Ihre Spiele ab, wobei Jens P. im Fünften verlor. Das untere Paarkreuz mit Maik und Gerold konnte überzeugen und der Zwischenstand nach der ersten Runde der Einzel war ein beruhigenden 7 – 2 für uns.

Christian spielte im Duell der Topspieler in den ersten Beiden Sätzen Tischtennis von einem anderen Stern, konnte das Niveau leider nicht ganz halten und musste schlussendlich gratulieren. Jens F. gewann auch sein zweites Spiel und durch den Sieg im Fünften von Thomas, war der erste Doppelte Punktgewinn der Saison eingefahren. Das 9 – 3 klingt allerdings deutlicher als der Spielverlauf war. Von 6 Spielen, die über die volle Distanz gingen, gewannen wir 4.

Jetzt geht es als nächstes im Lokalderby am Dienstag beim TTC Troisdorf II um die nächsten Punkte. (MA)