Ein psychologisch schwieriges Spiel

Nach den teilweise schlimmen Geschehnissen in unserer Halle am Donnerstagabend, mit dem Zusammenbruch unseres Teamkollegen Gerold und seiner Rettung in buchstäblich letzter Sekunde, entschieden wir uns, nach den Informationen aus dem Krankenhaus, am Freitagabend in eigener Halle gegen TV Bergheim an zu treten. Das Spielgeschehen trat dabei allerdings in den Hintergrund. Am Anfang des Abends machten wir dann Fotos, um Gerold unsere Unterstützung zu signalisieren. Auch die Sportkameraden aus Bergheim ließen sich mit uns Fotografieren.

Zum Sportlichen: wir gewannen am Ende mit 9 – 3 und sind damit weiter ungeschlagen. Am nächsten Freitag geht es wieder zu Hause gegen Happerschoß.

Gerold wir wünschen Dir und Deiner Familie alle Kraft, damit Du bald wieder hergestellt bist und an die „Platten“ der Welt zurückkehren kannst. (MA)