Save the Moment!

Und weiter ging es mit einer neuen Mannschaftsaufstellung zum nächsten Heimspiel: Matthias, Birgit, Yannik und Uwe luden die Mannschaft von Donrath VI zum Duell.

Yannik und Birgit waren noch nicht aufeinander eingespielt ─ wir verloren klar in drei Sätzen. Danke an Christian fürs Zählen und die Pausentipps. Matthias und Uwe gelang es wenigstens, bis in den fünften Satz zu kommen. Aber es stand nun 0:2.

Zum Glück gewann Matthias1 gleich klar gegen die Nr. 2 der Gegner. Birgit hingegen musste sich der Nr. 1 in drei Sätzen geschlagen geben, wurde aber durch eine kleine Motivationsmassage2 entschädigt. Gleich im Anschluss gewann Yannik gegen die Nr. 4, aber Uwe ergab sich der Nr. 3.

Zwischenstand 2:4 ─ wer hatte auch gegen Donrath mit mehr gerechnet?

Nachdem Matthias auf 3:4 verkürzte, mischte sich unser Mentaltrainer ein („Gebt alles! Ihr könnt die noch packen!3“) und auch Birgit (wenn auch im 5. Satz und gegen den nach eigenen Angaben ältesten Spieler im Rhein-Sieg-Kreis mit 86 Jahren) holte ─ frisch aus der Physio ─ einen Punkt. Yannik setzte nach und schon lagen wir kurz 5:4 in Führung. Uwe hatte Pech und verlor das nächste Spiel im fünften Satz. Ausgleich 5:5.

Der starke, wenn auch knappe Sieg von Yannik gegen die Nr. 14 (nach TimeOut und Coaching durch André) und ein Zwischenergebnis von 6:5 motivierte Matthias und Birgit („Die Chefin muss jetzt den Deckel draufsetzen5“) dazu, es ihm gleich zu tun. Und so gewannen wir tatsächlich gegen Donrath mit 8:5.

Masseur, Coach, Mentaltrainer, Fans, Sieg ─ alles da. Was will man und frau mehr?

Und für den Moment:



1,2,3,4,5,6 Vielen Dank, Jungs, für Eure Whatsapp-Choreografie6 für diesen Bericht! (BS)