Unentschieden und doch gewonnen?

Manchmal weiß man nach einem Punktspiel nicht, ob man sich freuen oder ärgern soll. Wenn man sich diese Frage stellt, gab es meist ein Unentschieden im Meisterschaftsspiel.

Und genau das ist am Samstagabend in der Hölle zu Eschmar beim Punktspiel der Sechs des TTC Eschmar gegen SV Leuscheid passiert. Nach knapp über 3 h Spielzeit stand am Ende, ein 8 – 8, mit einer Satzbilanz von 35:31 für uns auf dem Spielberichtsbogen.

Aber mal der Reihe nach. Die Doppel gingen mit 2 – 1 an uns. Christian / Jens F. und Volker / Maik konnten gewinnen.

Das obere Paarkreuz kam nicht so gut in die Gänge, Christian und Jens F. (in Fünf Sätzen) mussten gratulieren. Danach gelang es aber durch Siege von Jens P., Volker und Maik, den Vorsprung auf 5 – 3 aus zu bauen.

Gerold steigerte sich in seinem ersten Einzel von Satz zu Satz, verlor am Ende aber sehr unglücklich mit 10:12 im Fünften. Damit der Zwischenstand 5 – 4.

Christian gewann, Jens F. verlor in Fünf, Jens P. gewann, Volker und Maik verloren in Fünf und Gerold musste sich auch geschlagen geben. Wer jetzt mit gezählt hat, kommt auf einen Stand von 7 – 8 vor dem Schlussdoppel.

Dieses konnten Christian / Jens F. souverän gewinnen.

Damit stand das 8 – 8 bei 35:31 Sätzen fest. Um noch mal zur Frage vom Anfang zu kommen. Wir sind auf der einen Seite froh den Punkt geholt zu haben, auf der anderen Seite aber enttäuscht, da 5 Spiele im Entscheidungssatz nicht an uns gegangen sind.

Als nächstes wartet am Freitag der Tabellennachbar vom TTF Bad Honnef II auf uns.(MA)