Erster Punkt für die Zweitvertretung – Spannung pur in Niederpleis

Im Duell mit dem ebenfalls noch punktlosen Kellerkind aus Niederpleis gab es ein an Spannung nicht zu überbietendes 8:8. Dabei konnte Eschmar erstmals in Bestbesetzung mit Can, Christoph, Jens, Ralf, Thorsten und Carsten.

 

Alle drei Eingangsdoppel gingen direkt in den Entscheidungssatz. Überraschenderweise konnten Jens/Thorsten das Spitzendoppel schlagen, während Can/Christoph weiterhin nicht zu Ihrer Doppelform finden und dem Gegner gratulieren mussten. Unsere „Bank“ Ralf/Carsten zitterten uns dann zur 2:1-Führung.

 

In den Einzeln entwickelte sich dann regelrecht ein offener Schlagabtausch. Das obere Paarkreuz ging mit 3:1 an Niederpleis, da insbesondere Christoph in dieser Saison noch nicht zu seiner Form findet und beide Spiele unterlag. In der Mitte stand es am Ende 2:2. Während Ralf einen herausragenden Abend erwischte, hatte Jens zwei Mal im Entscheidungssatz das Nachsehen. Unten gab es zwei souveräne Siege von Thorsten und einen Zittersieg von Carsten in 5 Sätzen.

 

Es stand somit 8:7 für uns vor dem Abschlussdoppel. Dieses begann jedoch denkbar schlecht, den ersten Satz verloren Can und Christoph gar mit 11:0. Danach fingen sich die beiden etwas, am Ende verlor man aber mit 3:1.

 

Insgesamt war es ein leistungsgerechtes Unentschieden, man hat sich aber deutlich mehr erhofft. Jetzt geht es noch die die Kellerduelle mit Eitorf und St. Augustin. Da müssen definitiv noch Punkte her. (La)