Die wackeren SIEBEN

Die „wackeren SIEBEN“

….. kamen am Freitag zum Brettchenturnier 2021 zusammen, um in angenehmer, lockerer Atmosphäre den bzw. die Besten auszuspielen.

In seiner Begrüßung dankte Jürgen den beiden Veranstaltern Gerold und Volker für die Organisation einschließlich Imbiss, dankte Gerold für sein Engagement, der zum sechsten Mal das Crowdfunding bei der VR Bank erfolgreich begleitet und gratulierte der Familie Schmitz, hier nur der anwesenden Birgit, zum am 5.12. geborenen Enkelsohn verbunden mit dem Wunsch nach zukünftig bester Gesundheit für die Familie.

Danach übernahmen Gerold und Volker das Kommando. Da weniger Teilnehmer als erwartet antraten, wurde JEDER gegen JEDEN in zwei Gewinnsätzen gespielt. Hier war Volker derjenige, der auch den etwas schwächeren Spielern/Spielerin ein positives Erlebnis gönnte, in dem er nicht voll aufspielte und in fast jedem Match über 3 Sätze ging.

Es waren durchaus interessante und trotz Brettchen starke, spannende Spiele. Es machte jedem Spaß, denn der Spaß stand mehr als die Platzierung im Vordergrund. Trotzdem hatten wir auch ein echtes Endspiel, denn erst im letzten Spiel musste Can -bis dahin nur eine Niederlage gegen Jürgen- gegen den unbesiegten Gerold antreten. Can schaffte es in 2 Sätzen zu gewinnen und entschied das Turnier mit einem besseren Satzverhältnis gegen Gerold. So erging es Jürgen und Volker auch, denn beide hatten 2 Niederlagen, Jürgen jedoch das bessere Satzverhältnis.

Das Ergebnis:

  1. Can Gülsen
  2. Gerold Og-Wannhoff
  3. Jürgen Holzhüter
  4. Volker Reudenbach
  5. Jonathan Böker
  6. Uwe Behrendt
  7. Birgit Schmitz

Zum Abschluss spielten wir dann noch Doppel, wobei Can auf eine Teilnahme „verzichtete“ (verlor die Auslosung). Hier gewannen:

  1. Böker/ Og-Wannhoff vor
  2. Schmitz/Holzhüter und
  3. Behrendt/Reudenbach

Die Siegerehrung sah keine Verlierer, denn jeder Teilnehmer bekam einen Schokoladenweih-nachtsmann geschenkt. Gegen 21.40 Uhr fand alles ein Ende und wir verabschiedeten uns mit den besten Wünschen in den 3. Advent.

(JH)