Aufstieg, Aufstieg, Aufstieg

Das gab es in der 35-jährigen Geschichte des TTC Eschmar 1981 e.V. noch nicht!!! Gleich 3 Mannschaften, also alle Mannschaften im Seniorenbereich, schafften den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse!


Die 3. Herren machte den Anfang. Nach der Oualifizierung in der Hinrunde für die Meisterrunde der Rückserie schafften sie es gegen stärkste Konkurrenz und einigen kleinen Rückschlägen, den erstrebten Aufstieg in die 2. Kreisklasse zu realisieren. Glückwünsche an Sven Schulte, Kai-Uwe Hiebert, Stefan Liebig, Christian Böse, Manfred Schmitz, Andre Harder und Achim Wald. Nicht zu vergessen die Ergänzungsspieler Matthias Räde und Reiner van Elst. Die weibliche Note vertrat Birgit Schmitz. 


Die 1. Herren musste als Tabellenzweiter ihrer Gruppe in die Relegation. Hier machten sie schon im ersten Spiel alles klar, denn sie gewannen auswärts gegen den Kreisligisten TV Rosbach. Da diese auch im zweiten Spiel, hier gegen DJK Stallberg/Wolsdorf verloren, von 3 Relegationsmannschaften aber zwei aufstiegen, war TV Rosbach bei 2 Niederlagen aus dem Aufstiegsrennen. Auch hier die Glückwünsche an die Spieler Volker Reudenbach, Andreas Wenzel, Thomas Bendlin, Gerold Og-Wannhoff, Jens Falkmann und Norbert Müller. Mit zum Aufstieg trugen Maik Apelt, Ralf Knobloch, Can Gülsen, Michael Hinrichs, Andre Harder und Christian Böse bei.
Mit zwei Neuverpflichtungen, Christian Rolffs vom Verbandsligisten TTC GW Brauweiler und Jens Pohl vom Kreisligisten der TTG St. Augustin, will man in der kommenden Saison ein gewichtiges Wort in der Kreisliga mitreden.

Als letzte Mannschaft machte die 2. Herren, trotz einer Niederlage gegen Thomasberg, den Aufstieg in die 1. Kreisklasse perfekt. Man spielte zuerst auswärts 8:8 gegen den SV Oelinghoven. Dieser wiederum verlor anschließend gegen die HSG Thomasberg mit 2:9. Dies hieß, die sechs der 2. Herren mussten mehr als 2 Spiele gegen Thomasberg gewinnen. Ohne Michael Hinrichs und Markus Bläser taten sich die Mannen sehr schwer. Nervosität, selbstauferlegter Zwang und viele 2:3 Niederlagen erschwerten das Vorhaben......... letztendlich klappte es doch, denn eine 4:9 Niederlage reichte zum Aufstieg. Puh, was für ein Kraftakt! Glückwünsche zum Aufstieg an Maik Apelt, Can Gülsen, Ralf Knobloch, Michael Hinrichs, Markus Bläser, Jürgen Holzhüter und Hans-Peter Prehn. Dank aber auch an die Spieler Manfred Schmitz, Achim Wald, Christian Böse und Dieter Hinrichs.

Für die neue Spielzeit wünschen wir allen Mannschaften Glück und Erfolg!              (JH)