Neujahrsbrettchenturnier 2016

Mit so einer großen Teilnehmerzahl hatten wir nicht gerechnet. Früh im Jahr fanden vieler Spieler Lust am "Brettchenturnier" Über 20 Anmeldungen, kulinarische Leckerbissen und entsprechende Getränke - alles von den Teilnehmern gesponsert - rundeten den Abend ab. Die Wettkampfleitung unter Volker Reudenbach, der noch nicht mitspielte, dessen Hüft OP aber sehr gut verlaufen ist, hatte mit Vicki Hinrichs und Maik Apelt gut zu tun. Zuerst wurde der "Brettchenmeister 2016" im Einzel ermittelt. Hierzu wurde die Vorrunde in vier 5er Gruppen gespielt und die ersten 4 Spieler jeder Gruppe kamen in die Ko-Runde. Schon in der Vorrunde taten sich einige höhergewettete Spieler schwer und es gab die eine oder andere Überraschung. Nach hartem Kampf und fast 2 Stunden stand dann das Endspiel mit Thomas Bendlin und Andreas Wenzel fest. Thomas, der anscheinend mit dem Brettchen geboren wurde und damit exzellent zurecht kam, dominierte das Endspiel klar. Prima Ballpassagen, Kampf und leise Bewunderung waren zu beobachten.

1. Thomas Bendlin

2. Andreas Wenzel

3. Achim Wald und Michael Hinrichs.


In der anschließenden Doppelkonkurrenz war die Spannung genauso groß. Die Wettkampfleitung loste aus 2 Töpfen im Zufallsprinzip die Doppelpaarungen aus. So kam es, dass z. B. die Einzelendspielpaarung ein Doppel bildete. Man nahm an, das war es dann für die Konkurrenz......... aber es kam anders, denn im Endspiel standen sich unerwartet zwei Doppel gegenüber, denen man eigentlich nicht so viel zugetraut hatte. Maik Apelt und Andre Harder trafen auf Matthias Dahm und Jürgen Holzhüter. Für Matthias ein toller Erfolg, die Nervosität hoch und immer die bange Frage: " Schaffe ich das?"........ und er schaffte es.

1. Matthias Dahm/ Jürgen Holzhüter

2. Andre Harder/ Maik Apelt.


Zum Schluss gab es für jeden Teilnehmer ein kleines Präsent und für die Sieger eine "Flasche mit gegarten Weintraubensaft". Nach 4 Stunden war das Spektakel beendet und alle Teilnehzmer gingen mehr oder minder zufrieden nach Hause. Von dieser Seite nochmals Dank an alle Spender der festen, flüssigen und monetären Art und natürlich auch Dank an die Wettkampfleitung. Dann bis nächstes Jahr!       (JH)