Lockerer Spruch oder Beleidigung?

Auf ging es zum nächsten Spiel bei Niederkassel VIII. Wir kamen in komplett neuer Besetzung, da die Dritte mal wieder um Hilfe in der Not gebeten hatte. (Rechnung folgt!)

Gleich bei den Doppeln (André/Birgit und Janik/Jonas) gingen die Niederkasseler in Führung. Während André noch mit der Rückhandstärke der Gegner ha(r)derte, gingen die folgenden Spiele trotz spannender Ballwechsel zugunsten der Gegner aus. Das einzige spielerische Highlight für uns setzte Janik, der sich in vier Sätzen gegen die Nr. 2 durchsetzen konnte.

Bei ihrem Spiel gegen die Nr. 4 musste sich die Chefin noch gegen eine ungegenderte Verbalattacke ihres Gegners zur Wehr setzen. Hatte sie sich doch erdreistet, ihn erst mit Schmetterbällen in die Defensive zu drängen und abschließend mit einem kurzen Lupfer hinter das Netz zu zanken, den er nicht mehr erreichen konnte. Worauf ihm dann das (Du-)A-Wort entfleuchte. Natürlich wurde er von ihr darauf hingewiesen, dass es eigentlich ein Ä-Wort hätte sein müssen, woraufhin er sich dann zwar entschuldigte ("Du weißt ja, wie ich das gemeint habe!" - "Ja klar, persönlich!"), es aber weit von sich wies, gendern zu müssen. Beleidigen geht, Gendern nicht.

Da seine Mitspieler so fleißig verloren, reichte es für Jonas leider nur für einen Einzel-Einsatz. Trotzdem vielen Dank für die Unterstützung. (BS)