Auf zum ESV Troisdorf

„Ich kann nicht, ich habe mir Corona eingefangen“ lautete die Nachricht von Birgit. -Von dieser Stelle einen milden Verlauf und gute Besserung.-

Ersatz finden. Zwar in der Aufstellung mit vielen Spielern vertreten aber auf die Schnelle jemanden finden nicht ganz so einfach! Carsten fragte seinen Sohn, der sagte zu und so konnten wir komplett zum ESV fahren.

Vater und Sohn Jonas sowie Uwe und Jürgen gewannen ihre Doppel. Carsten und Jürgen legten nach und so stand es schnell 4:0. Jonas musste dann aber leider, obwohl gut gespielt, seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Uwe, Carsten und Jürgen holten die nächsten Punkte.

Auch Uwe musste im zweiten Einzel die knappe Überlegenheit seines Gegners anerkennen und so stand es 7:2. Danach war Jonas gefordert. Er machte sehr souverän alles klar und erspielte den Sieg. Gut gemacht! Nun ist Pause bis Ende September, wenn es gegen den TTC Troisdorf geht, der eine ganz andere Hausmarke darstellt. (JH)