Spiel der vergebenen Chancen

Nachdem am vorletzten Spieltag DJK Eitorf II in Eschmar zu Gast war und die Beiden Punkte durch ein 9 – 2 mit nach Hause nahm, gastierte am letzten Freitag der Tabellenführer HSG Siebengebirge-Thomasberg in der Hölle zu Eschmar.

Die Sechs des TTC Eschmar war willens, auch dieses Mal dem Tabellenprimus ein Bein zu stellen. In der Hinrunde gelang das bereits gegen den SSF Bonn.

Ein seltenes Bild ergab sich schon beim Aufschreiben der Mannschaftsaufstellungen, denn Beide Teams traten mit den gemeldeten Spielern 1 bis 6 an. Das dann ein Kampf von knapp 3 ½ Stunden entbrennen sollte, war aber nicht ab zu sehen.

Die Doppel wurden nicht geändert. Christian / Volker gewannen, Thomas / Maik und Jens F. / Jens P. verloren. Nach dem eindrucksvollen Sieg von Christian stand es 2 – 2.

In den folgenden drei Einzeln (Volker, Thomas und Jens F.) zeigte sich eine Schwäche, die wir eigentlich glaubten seit längerem abgelegt zu haben. Wir verloren trotz vorhandener Matchbälle alle Spiele im Fünften Satz. Diesem 2 – 5 Rückstand sollten wir den Rest des Abends hinterher laufen. Jens P. gewann und Maik verlor. Damit stand es zur Halbzeit 3 – 6.

Christian gewann auch das zweite Einzel. Volker verlor. Durch die Beiden Siege von Thomas und Jens F. schöpften wir bei einem Zwischenstand von 6 – 7 noch einmal Hoffnung. Selbst nach der Niederlage von Jens P. war noch ein Unentschieden möglich, aber Maik konnte, trotz 3 Matchbällen im Fünften, den Sack nicht zu machen und die 6 – 9 Niederlage war besiegelt. Im parallel stattfindenden Schlußdoppel stand es 2:2 in Sätzen.

Somit konnten die Thomasberger dem Punktverlust gerade so entkommen und wir müssen nun alle Konzentration auf das Derby am kommenden Freitag beim TTC Troisdorf legen. (MA)