Augenhöhe

Das Spiel gegen Hennef war das erste, bei dem wir auf Augenhöhe gegen einen Gegner antraten. Wurden die ersten vier Spiele klar gewonnen, holten wir uns gegen Seelscheid eine 9:2-Niederlage ab.

Kai-Uwe/Stefan konnten in drei Sätzen punkten, Ralf/Can und Achim/André verloren ihre Doppel in vier Sätzen.

Bei den Einzeln zeigte Ralf erneut seine gute Form der letzten Wochen und gewann beide, diesmal sogar in vier Sätzen.

Kai-Uwe gab beide Einzel ab, gegen die Nr. 2 denkbar knapp im 5. Satz. Can musste sich gegen seinen ersten Gegner im 5. Satz entnervt geschlagen geben; dieser spielte einen Noppenschläger. Gegen die Nr. 3 von Hennef holte er aber einen klaren Vier-Satz-Sieg. Christian traf es genau andersrum, er verlor gegen die Nr. 3, konnte aber gegen den Noppenspieler sogar in drei Sätzen punkten.

Stefan, an diesem Tag im unteren Paarkreuz, gewann souverän das erste Einzel, musste aber im zweiten gratulieren.

Achim hatte gegen seine Gegner nicht viel entgegenzusetzen und gab beide Einzel ab, wodurch der Endstand von 6:9 gegen uns feststand.

Das erste längere und spannendere Spiel der Saison ging so verloren, machte aber dank der auch oft engen Spiele eine Menge Spaß und so trank man mit den Gästen noch ein Kölsch, bevor es in die Herbstferien ging. MS