Brettchenturnier 2018

Was machen Tischtennisspieler nach der Beendigung der Hinserie??? Sie spielen Tischtennis natürlich, oder so etwas ähnliches.

Am Freitag fanden sich 18 Mitglieder des TTC Eschmar zum letzten vereinsinternen Tischtennisturnier des Jahres 2018 in der Halle ein. Für Verpflegung war gesorgt und die „Brettchen“ lagen bereit, an den Platten. Um es dieses Jahr noch ein bisschen schwieriger zu gestalten spielten wir mit Trainingsbällen.

Es wurde in 2 Vierer- und 2 Fünfergruppen eingeteilt und die beiden Besten der jeweiligen Gruppe qualifizierten sich für die A-Gruppe. Die anderen spielten in der B-Gruppe.

Schon in der Vorrunde gab es überraschende Ergebnisse. Dabei konnte sich z.B. Kai-Uwe Hiebert vor Christian Rolffs durchsetzen. Kai-Uwe begann einen Lauf, der Ihn am Ende des Abends sogar bis ins Finale bringen sollte. Der fast genesende Jürgen Holzhützer, der nach 14 monatiger Verletzungspause erstmals wieder den TT-Schläger in die Hand nahm, schaffte es in die Runde der besten 8.

Nach der Vorrunde wurde in den beiden Gruppen im Doppel-KO-System gespielt.

In der B-Gruppe setzten sich dann Michael Hinrichs und Andre Harder durch. Da Michael noch kein Spiel verloren hatte, musste Andre, um Sieger der B-Gruppe zu werden, Michael 2 x schlagen. Im ersten Spiel gelang Ihm das auch, aber im zweiten Spiel setzte sich Michael mit 2:1 Sätzen durch und gewann die B-Gruppe.

In der A-Gruppe endete der Lauf von Kai-Uwe (kurz unterbrochen durch eine Niederlage gegen Thomas Bendlin), wie bereits beschrieben, erst im Finale. In diesem traf er wiederum auf Thomas Bendlin. Auch hier brauchte Kai-Uwe 2 Siege um Champion zu werden. Im ersten Spiel konnte er sich, auch unterstützt durch die tobenden Massen an Zuschauern, mit 2:1 durchsetzen. Im 2. Spiel ging es natürlich auch in den dritten Satz, in dem dann Thomas sein Können zeigte und letztlich verdient gewann und damit „Brettchenturniersieger 2018“ wurde. Der eigentliche Spieler des Tages war aber Carsten Helm aus der 4. Mannschaft, der überraschend aber durch gutes Brettchenspiel den 3. Platz erzielte.

Zur Doppelkonkurrenz meldeten sich 16 Spieler, so dass 8 Doppel, ohne vorherige Einstufung, ausgelost wurden. Gelost wurde durch unsere „Losfee“ Manfred S. Und es kam wie es kommen musste, eines der Doppelpaare lautete: Christian Rollfs / Thomas Bendlin. Die Nr. 1 und Nr. 3 des Vereins. Aber mit dem Brettchen ist das Spielen halt doch ein wenig anders. Gespielt wurde auch hier im Doppel-KO-System. Bereits in der ersten Runde spielten Christian / Thomas gegen Kai-Uwe Hiebert / Achim Wald und verloren prompt das Spiel. Damit mussten Sie sich durch die Verliererrunde quälen. Konnten aber letztendlich diese Gewinnen und trafen im großen Finale auf Gerold Og-Wannhoff / Can Gülsen. Um doch noch Sieger zu werden, mussten Sie die Beiden 2 x schlagen. Und natürlich ließen es sich die Akteure nicht nehmen, dass Spiel bis zum letzten Satz aus zu reizen. Letztlich setzten sich Christian / Thomas durch und wurden Doppelsieger.

Nach ca. 5 Stunden wurden dann die obligatorischen Weihnachtsmänner verteilt, die Halle aufgeräumt und mit den üblichen Wünschen zum Jahresende die Spieler verabschiedet. Jetzt steht in diesem Jahr noch die Weihnachtsfeier an, und dann geht es im neuen Jahr mit dem „normalen“ Arbeitsgerät wieder an die Platten, die für manchen die Welt bedeuten.

 Sieger Gruppe A

  1. Thomas Bendlin

  2. Kai-Uwe Hiebert

  3. Carsten Helm

Sieger Gruppe B

  1. Michael Hinrichs

  2. Andre Harder

  3. Achim Wald

Sieger Doppel

  1. Christian Rollfs / Thomas Bendlin

  2. Gerold Og-Wannhoff / Christian Böse

  3. Maik Apelt / Carsten Helm

(MA)