Chronik

Beitragsseiten

Am 17. Dezember 1981 trafen sich 21 tischtennisinteressierte Damen und Herren in der Gaststätte „Wilhelm Busch“ in Sieglar, um einen Tischtennisverein zu gründen. Es waren Spieler aus Sieglar, Oberlar, Bergheim und vor allem aus der Tischtennisabteilung der SG Eschmar. Nach einer langwierigen Abstimmung über jeden einzelnen Paragraphen der Satzung konnte man zum Abschluss des Abends zur Wahl des ersten Vorstands schreiten. Einstimmig wurden die Sportkameraden Albert Heeß zum 1. Vorsitzenden, Heinrich Schaaf zum 2. Vorsitzenden, Heinz-Josef Paffrath zum Geschäftsführer und Bernd Wache zum Kassenwart gewählt. Schon am 18.12.1981 wurde das Amtsgericht Siegburg gebeten, den Verein im Vereinsregister aufzunehmen.

1982, im ersten Jahr starteten 1 Damen-, 3 Herren- und 4 Jugendmannschaften in die Saison. Die 1. Mannschaft wurde, nach einem Entscheidungsspiel an neutralen Tischen gegen den TTC Spich III, Meister der 2.Kreisklasse und stieg auf. Das war, rückblickend betrachtet, ein Start nach Maß.Von Anfang an verstand es die Vereinsführung, nicht nur alleinig den Tischtennissport in den Vordergrund zu stellen, sondern auch das Vereinsleben mit Aktivitäten wie Teilnahme an Karnevalsumzügen in Eschmar, Sommerfeste, Grillfeste oder Weihnachtsfeiern interessant zu gestalten. Besonders beliebt waren und sind die Vereinsfahrten, die nach Paris, den Elsaß, den Bayrischen Wald, Saarlouis oder Trier, um nur einige Stationen zu nennen, führten.

1984 stieg die 1. Herrenmannschaft erstmals in die Kreisliga auf, in der sie bis heute, mit wenigen Unterbrechungen, eine dominierende Rolle spielt.

1986 verstarb der 1. Vorsitzende und am 14.03.1986 wurden Wahlen zum Vorstand notwendig. Aus diesen gingen als 1. Vorsitzender Adolf Knierieme, als 2. Vorsitzender Willi Thelen und als Geschäftsführer Heinz-Josef Paffrath hervor.

1987 führte der Verein erstmals die Stadtmeisterschaften von Troisdorf durch und konnte den höchsten Mitgliederstand seiner Geschichte mit 126 Mitgliedern verzeichnen.

1988 richtete der Verein zusammen mit dem TTC Spich die Bezirksmeisterschaften aus. Dieses Ereignis war zugleich der Anstoß zu einem nie dagewesenen Zulauf an jugendlichen Spielern, zudem auch neue Trainer für den Jugendbereich gefunden werden konnten. Am 13.5. wurde eine neuer Vorstand gewählt, der nunmehr den bisherigen Geschäftsführer Heinz-Josef Paffrath als 1. Vorsitzenden und Uwe Christ als 2.Vorsitzenden an der Spitze sah.


1990 war die „Blütezeit“, was die Anzahl an Mannschaften betraf, denn 5 Herren, 1 Damen, 2 Jugend und 2 Schüler gingen in die Saison.

1991 wurde für den Jugend- und Schülerbereich nochmals die Stadtmeisterschaften durchgeführt. In den folgenden Jahren führte der Verein mehrmals „Minimeisterschaften“ für Kinder durch.

1992 fanden wiederum Vorstandswahlen statt, die Heinz-Josef Paffrath als 1.Vorsitzenden bestätigten und als 2. Vorsitzenden Jürgen Holzhüter in der Verantwortung sahen.

1993 wurde erstmals im Seniorenbereich der Aufstieg, leider aber nur für ein Jahr, in die Bezirksklasse geschafft. Dies konnte der Nachwuchs viel besser, der bis in die Bezirksliga aufstieg.

1996 ging der Verein mit 3 Herren-, 2 Jugend- und 1 Schülermannschaft an den Start. Die Jugend- bzw. Schülermannschaft spielte in der Bezirksliga. Zudem war zum Ende des Jahres ein großer Umbruch zu erfahren, denn mit einem Schlag verlor der Verein alle Spitzenspieler im Schüler- und Jugendbereich. Der Jugendwart sah gleichfalls die Zeit gekommen, den Verein zu veranlassen. In einer außerordentlichen Jahreshauptversammlung im Dezember wurde Jürgen Holzhüter zum 1. Vorsitzenden und Heinz-Josef Paffrath zum 2.Vorsitzenden gewählt. Wer nun glaubte, dass Ruhe eingetreten war, sah sich anfangs getäuscht. Der Rückgang der Mitgliederzahlen, der bereits 3 Jahre zuvor begann, nahm weiter zu. Erst das ernsthafte Bemühen aller verbliebenen Mitglieder sich voll und ganz für die Belange des Vereins einzusetzen, führte

1997 zu einem Neuanfang. Zu Beginn des Jahres waren lediglich noch knapp 50 Mitglieder zu verzeichnen, die Stimmung noch ein wenig gedrückt aber die Bemühungen unter dem Motto „Jetzt erst recht“ waren deutlich erkennbar. Trotzdem war der Abstieg der 1. Herrenmannschaft aus der Kreisliga zu vermelden. In diesem Jahr konnten wir Tischtennisfreunde aus Berlin-Spandau in Troisdorf zu einem Freundschaftsspiel begrüßen.

1998, am 24. März, wählte der Verein einen Vorstand mit folgender Besetzung: 1. Vorsitzender Jürgen Holzhüter, 2. Vorsitzender Theo Peters, Kassenwart Manfred Schmitz, Geschäftsführer Kai-Uwe Hiebert. Letzterer wurde 2000 durch Falk Krostewitz ersetzt.


2000 erfuhr der Verein einen gewaltigen Schub nach vorn. Im Herrenbereich kamen neue Spieler, die Mitgliederzahl stieg wieder an und die Nachwuchsarbeit machte sich durch Aufstiege der Jugendmannschaft bis auf Kreisliganiveau (B-Klasse) bezahlt. Theo Peters erspielte sich mit seinem Doppelpartner in der Seniorenklasse 65 Jahre den 3. Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften. Im Rahmen eines Freundschaftsspiels fuhr eine Delegation nach Kaufbeuren, verlebte dort wunderbare Tage und bestritt mit 2 Mannschaften Freundschaftsspiele.

2001 stieg die 1. Jugend in die Bezirksklasse (A-Klasse) und die 1.Herrenmannschaft ohne Niederlage in die Kreisliga auf. Zudem erspielte sich die Herrenmannschaft den Kreispokal für Mannschaften der Kreisliga/1. Kreisklasse. Die Gegeneinladung wurde von Kaufbeuren gerne angenommen und so weilten im Sommer 2 Mannschaften zu einem Vergleich in Troisdorf. In diesem Jahr feierte der Verein sein 20 jähriges Jubiläum und stellte dies besonders im sportlichen Bereich mit dem gelungenen und allerseits gelobten Einladungsturnier für 2er Mannschaften heraus. Nach langer Zeit nahm der Verein mit einem eigenen Karnevalswagen, viel Spaß und Wurfmaterial, am Eschmarer Karnevalsumzug teil.

2002 war ein sehr erfolgreiches Jahr, denn 3 Herrenmannschaften stiegen auf. Die 1. Herren als Kreisligameister in die Bezirksklasse, die 2. Herren in die 1.Kreisklasse und die 3. Herren in die 2. Kreisklasse. Die Jugend bestätigte ihren letztjährigen Erfolg mit dem Verbleib in der Bezirksklasse.

2003 war leider, wie befürchtet, sportlich ein sehr durchwachsendes Jahr. Stabilisierten sich die Mitgliederzahlen, waren die Aktivitäten wie Vereinsmeisterschaften und Weihnachtsfeier große Erfolge, so mussten leider die 1. Herrenmannschaft nach dem Weggang ihres Spitzen-spielers erkennen, dass die Bezirksklasse für sie zu stark war. Die 3. Herrenmannschaft stieg trotz heftiger Gegenwehr in die 3. Kreisklasse ab. Die 2. Herrenmannschaft erspielte einen respektablen Mittelfeldplatz und hielt ihre Klasse. Auch die 1. Jugendmannschaft stieg nach zweijähriger Zugehörigkeit zur Bezirksklasse in die Kreisliga ab.

Im Jahr 2004 veränderten wir unsere Spielkleidung, legten das traditionelle rot ab und spielen seither in schwarz/grauen Trikots. Sportlich ging es mit der 1. Herren weiter bergab, denn man stieg wieder ab. Die Aufbaumannschaft erreichte die Halbfinalspiele. Bei den Vereinsmeisterschaften wurden über 60 Spieler/Spielerinnen und Gäste gezählt. Zur Saison 2004/2005 wurde eine weitere Mannschaft gemeldet, so dass nunmehr 5 Senioren- und eine Jugendmannschaft die Farben des TTC Eschmar vertraten.

Fast erwartungsgemäß stieg 2005 die 1. Herren in die Kreisliga auf, die 3. Herren in die 2. Kreisklasse. Der Verein wurde mit einem Artikel über seine Tischtennisaktivitäten im Kölner Express erwähnt, der WTTV wurde umgegliedert und es wurde der neue Bezirk Mittelrhein mit über 330 Vereinen gegründet. Die Mitgliederzahl stieg im Seniorenbereich und so konnten wir eine 6. Mannschaft anmelden.

2006 war sportlich durch den Abstieg der 1. und 3. Herren geprägt. Höhepunkte waren aber die Feierlichkeiten zum 25 jährigen Vereinsjubiläum. Am Eschmarer Rosenmontagsumzug nahm eine Delegation Eschmarer Tischtennisspielerinnen-/spieler mit einer Fußgruppe teil, die vor allem aufgrund ihrer sehr reichlichen „Wurffreude“ bei Jung und Alt beliebt war. Ende Mai fand die Jubiläumsveranstaltung teil. Wir konnten u. a. den Bürgermeister von Troisdorf, Vertreter des TT-Bezirks, Ehemalige, Delegationen befreundeter TT-Vereine und viele Mitglieder begrüßen.

Im Jahr 2007 wurden erstmals wieder über 75 Mitglieder gezählt. Die 1. Herrenmannschaft schaffte nach einjähriger Abstinenz den Aufstieg in die Kreisliga und Alexander Schmitz wurde Einzel- und Doppelkreismeister bei den Jungen.

2008 stieg die Jugendmannschaft in die 2. Kreisklasse auf und eine Schülermannschaft nahm den Spielbetrieb auf. Die 3. Herren stieg in die 2. Kreisklasse auf.

Wir konnten 2009 wieder mehr als 80 Mitglieder zählen. Die Schülermannschaft stieg in die Kreisliga auf.

2010 stieg die 1. Herren in die Bezirksklasse auf und konnte zudem vor heimischer Kulisse den Kreispokal gewinnen. Die 3. Herren stieg in die 1. Kreisklasse auf. Theo Peters zog sich nach vielen Jahren erfolgreicher Arbeit als 2. Vorsitzender zurück. Die Mitgliederversammlung wählte Jürgen Holzhüter zum 1. Vorsitzenden, Volker Reudenbach zum 2. Vorsitzenden, Achim Wald zum Kassenwart und Manfred Schmitz zum Geschäftsführer. Gerold Og-Wannhoff wurde zum Jugendwart bestellt. Der Deutsche Tischtennisverband beschloss, das ab 2010/2011 nunmehr Jugendliche sowohl in Jugendmannschaften als auch in Herrenmannschaften zeitgleich spielen dürfen.


2011 war sportlich geprägt durch den Abstieg der 1. Herren aus der Bezirksklasse, die 2. Herren wurde Meister in der 1. Kreisklasse und die 3. Herren stieg aus der 1. Kreisklasse ab. Die Jugend stieg in die 1. Kreisklasse auf. Der Verein feierte sein 30 jähriges Jubiläum mit einem Einladungsturnier für 2 er Mannschaften und einer Weihnachtsfeier mit großzügiger Tombola. Erstmals organisierte der Verein mit großem Zuspruch ein nationales Turnier für Sportler die an Parkinson erkrankt sind.

2012 stieg die 1. Herren in die Bezirksklasse auf, Can Gülsen wurde Kreismeister der Jugend, Michael Hinrichs und Gerold Og-Wannhoff Kreisvizemeister im Doppel und Hans Schulze errang den dritten Platz bei den Ü 75. Von Mitte Juni bis Ende Oktober 2012 wurde unsere Halle renoviert. In dieser Zeit durften wir beim TTC Oberlar mittrainieren.

Im Sommer 2013 fand mit Unterstützung des TTC Eschmar zum dritten Mal das „Parkinsonturnier“ statt. Die Teilnehmerinnen/Teilnehmer kamen aus 4 Bundesländern. Im Herbst begrüßten wir 12 neue Mitglieder von den „Tischtennisfreunden des Pastor-Böhm-Haus" und die Mitgliederzahl stieg auf 85.

2014 wurde der jährliche spielerische Vergleich zwischen dem PBH und dem TTC Eschmar zu Ehren unseres verstorbenen Ehrenmitglieds in „Theo Peters Gedächtnisturnier“ umbenannt.

Im Jahr 2015 lud die Parkinsongruppe Siegburg in Kooperation mit dem TTC Eschmar 1981 e.V. schon zum fünften Mal zum TT- Turnier ein. Bei den Kreismeisterschaften wurde in der Jugend Can Gülsen Vizekreismeister, Thomas Bendlin erspielte sich mit Ingo Michels den dritten Platz im Doppel.

Was für ein erfolgreiches Jahr 2016! Alle Mannschaften im Seniorenbereich stiegen auf. Die 1. Herren in die Kreisliga, die 2. Herren in die 1. Kreisklasse und die 3. Herren in die 2. Kreis-klasse. Zudem konnten wir Verstärkung für die 1. Herren mit Christian Rolffs von der TTC GW Brauweiler und Jens Pohl von der TTG St. Augustin begrüßen.

Kein guter Start ins Jahr 2017. Bei einem tragischen Unfall verstarb Norbert Müller. Der Plastikball kommt spätestens 2019/2020 und die 1. Herren stieg in die Bezirksklasse auf. Als Verstärkung konnten wir Jens Fronober vom TV Lohmar und Maik Braun aus Neunkirchen-Seelscheid gewinnen. Die Wettspielordnung wurde modifiziert und Volker Reudenbach und Gerold Og Wannhoff nahmen an der Senioreneuropameisterschaft in Helsingborg teil. Bei den Kreismeisterschaften gab es einen Kreismeistertitel durch Birgit Schmitz und vier Mal den 2. sowie ein Mal den 3. Platz.

In 2018 wurde der bisherige Vorstand mit Jürgen Holzhüter als 1. Vorsitzender, Volker Reudenbach als 2. Vorsitzender, Maik Apelt als Geschäftsführer, Achim Wals als Kassenwart und Gerold Og-Wannhoff als Jugendwart einstimmig im Amt bestätigt. Der Verein wies 93 Mitglieder auf, neue Tische wurden angeschafft und aus einer Spendeninitiative finanziert. Das Parkinsonturnier wurde nun schon zum achten Mal veranstaltet und bei den Kreismeisterschaften konnten 3 Mal der zweite und 4 Mal der dritte Platz bejubelt werden.

2019 wurde zum fünfzehnten Mal die Begegnung PBH gegen TTC Eschmar ausgetragen. Die 1. Herren stieg in die Kreisliga ab, die 2. Herren in die 1. Kreisklasse, die 3. Herren in die 2. Kreisklasse und die 4. Herren in die 3. Kreisklasse A auf.